Home Navigationspfeil Besucherinfos Navigationspfeil Geschichte
 

Geschichte

 

Bald nach der Getreideernte im Jahre 1921 fand die Gründung des "Pferdezucht- und Reitervereins der Saarpfalz" statt. Die Nachfolge dieses Vereins trat nach dem 2.Weltkrieg der "Reiterverein Bliestal e. V." an.



  Kurz nach dem 1. Weltkrieg hatte die Landwirtschaft, ähnlich wie heute, mit großen Problemen zu kämpfen. In diesen schweren Tagen fanden sich die Bauern zu Kundgebungen zusammen.
Es ging ganz schnell: Zu den Kundgebungen, die immer zwischen Heu- und Getreideernte lagen, wurde aus Stangen und Planen ein Zelt errichtet, um auch die Regenperioden trocken zu überstehen. Da die Pferde zu jener Zeit als

Hauptfortbewegungsmittel dienten, war man schnell auf den Gedanken gekommen, mit ihnen Rennen zu veranstalten. Die Idee zu den Webenheimer Pferderennen war geboren.

Es gab zu dieser Zeit bereits Bier vom Fass, auch wenn es noch nicht die perfekten Zapf- und Kühlmöglichkeiten gab wie heute. Und Rostwurstbuden kannte man zu jener Zeit auch schon.

Umzüge mit Pferden und Wagen fanden in jenen Jahren regelmäßig statt, immer an einem Festsonntag, am Festmontag wurden Pferde und Ziegen prämiert.

Bereits in diesen Jahren zählte das Webenheimer Bauernfest zu den gesellschaftlichen Höhepunkten des Jahres in der Region. Alle Schichten der Bevölkerung fanden sich auf dem Bauernfest ein, getreu dem Motto "Stadt und Land - Hand in Hand".



  Vor dem Kriegsausbruch fand 1939 das letzte Webenheimer Bauernfest statt. Aber bereits drei Jahre nach Kriegsende ließen unsere Väter und Großväter das alte Brauchtum wieder aufleben. Damals wie auch heute setzt sich die Vorstandschaft des Reitervereins aus Webenheimer und auch Einöder Bürgern zusammen. In diesem Zusammenhang sind besonders Erwin Reitnauer und Paul Wolf zu nennen.

Zum Rennsport kam der Turniersport hinzu. Das Fest musste um weitere Tage ausgedehnt werden und fand nun am zweiten und dritten Juliwochenende statt.
Um dem Besucherandrang gerecht zu werden, musste ein großes Festzelt angemietet werden und auch das "Schlachtfest" am Mittwoch wurde zu einer festen Größe.

Ende der fünfziger, Anfang der sechziger Jahre, lösten sich die Reiterabteilungen Einöd und Limbach-Altstadt vom Reiterverein Bliestal, um eigene Reitervereine zu gründen.

Im Reiterverein Bliestal wurde in all den Jahren gute Arbeit geleistet. So konnten rechtzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt werden. Neben dem Bau der Spring- und Dressurplätze war die Einweihung der Reithalle im Jahre 1974 ein wichtiger Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Besondere Verdienste hat sich Kurt Moschel erworben. Der Vater des ehemaligen Bürgermeisters der Stadt Blieskastel, Dr. Werner Moschel, hat in unvergessener Aufbauarbeit nach dem Krieg die Weichen für den weiteren kontinuierlichen Fortbestand des Webenheimer Bauernfestes und des Reitervereins Bliestal gestellt.

Unsere Reitanlage mit einer Größe von zwölf Hektar ist beispielhaft für die Region. Wir fühlen uns verpflichtet, den Fortbestand der Reiterei zu garantieren. Der Reiterverein und das Webenheimer Bauernfest gehören heute unzertrennbar zur Region. Diese Aufbauarbeit unserer Väter und Großväter müssen wir weiter fortführen. Daher sollten wir in den Mittelpunkt stellen, was stets das Wesentliche unserer Arbeit war: Bewahren der Tradition und Pflege des Fortschritts. Daran müssen wir ständig arbeiten, Visionen entwickeln und handeln, unter dem Motto: Heute schon tun, woran andere morgen denken.

So sollte unser traditionsreiches Fest auch in zukünftigen Jahren ein Familienfest mit starkem Bezug zu unserer Region und den Menschen, die dort leben, bleiben. Für alle, die in dieser Landschaft verwurzelt sind, aber auch alle unsere Gäste aus nah und fern, soll dies das Fest mit ländlichem Charme und Charakter, ein Hauptereignis im Jahresverlauf sein und bleiben.

Feiern auch Sie mit uns das traditionelle Webenheimer Bauernfest, eines der größten und beliebtesten Volksfeste im Saarland und der angrenzenden Regionen. Eine gute Gelegenheit, in angenehmer Atmosphäre einige unbeschwerte Stunden in guter Stimmung in unserem großen und gepflegten 3000 Personen fassenden Festzelt mit ländlichen Spezialitäten aus der Festzeltküche und tollen bis weit über die Grenzen hinaus bekannten stimmungsvollen Kapellen und Bands zu verbringen.

Die 15000 qm große Festwiese mit ihrem riesigen Angebot an Schaustellern ist ein Paradies für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch auf dem Webenheimer Bauernfest, das immer vom 2.-3. Wochenende im Juli des Jahres stattfindet.

Julius Sonn, Ehrenpräsident des Reitervereins Bliestal